DKB-Riders Tour - Reitsport-Portraits

Reiterportraits

Erfahren Sie mehr über bekannte Persönlichkeiten des Reitsports!

 

Philip Rüping (GER)

Philip Rüping - Von Mühlen aus der DKB-Riders Tour erobert
geb. 26. April 1984
Wohnort: Steinfeld

Philip Rüping war im November 2016 rundherum zufrieden: Platz drei in der DKB-Riders Tour - hätte man ihm das zum Saisonbeginn gesagt, wäre ein Scherz und ein Lächeln die Antwort gewesen. Nicht, dass Philip Rüping das nicht könnte, nur es muss auch alles zusammenpassen, Pferd und Reiter gesund, Form perfekt, Timing bei den Tour-Etappen passend. Es hat gepasst beim gebürtigen Schleswig-Holsteiner Philip Rüping und Copperfield. Den Wallach aus dem Mühlener Sportstall Schockemöhle lobt Rüping in den höchsten Tönen, schließlich ermöglichte dieses Pferd ihm den großen Erfolg in Deutschlands einziger Springspoprtserie.
Es ist das Pferd seines Chefs, dass den Reiter nach oben katapultierte. Paul Schockemöhle war denn auch angetan von der Performance seines Angestellten und seines Pferdes. Für Rüping begann die Toursaison schon gut bei Horses & Dreams, dort legte er mit Platz zwei in der Wertungsprüfung den Grundstein für ein gut gefülltes Punktekonto. Der hochgewachsene Springreiter kommt aus Schleswig-Holstein, ist der Sohn des einstigen Deutschen Meisters und Derbysiegers Michael Rüping.

Andre Thieme (GER)

Andre Thieme - DKB-Riders Tour klug genutzt
Geb: 25. April 1975
Wohnort: Plau am See

Andre Thieme schrieb bereits mit drei Derbysiegen Schlagzeilen und eigentlich hätten diesen Erfolgen auch Top-Platzierungen in der DKB-Riders Tour folgen können, denn das Deutsche Spring-Derby zählt zu den Etappen der Serie. Das der Kaderreiter aus Mecklenburg-Vorpommern erst 2016 als Zweiter des Gesamtrankings in München auf dem Podium stand, hat einen schlichten Grund -  es sind die Pferde, die man für eine Serie wie die DKB-Riders Tour braucht. Thieme ist selbstständig, muss den Einsatz seiner vierbeinigen Sportpartner sehr sorgfältig planen und auch mal ein gutes Pferd verkaufen. Im Jahr 2016 traf alles ideal zusammen - die richtigen Pferde, gute Planung und ein Ziel. „Ich habe beschlossen, mich auf die DKB-Riders Tour zu konzentrieren“, ließ Thieme schon im Frühjahr wissen nach Top-Ergebnissen aus den beiden ersten Etappen. Prompt fuhr der hochgewachsene Springreiter im November mit einem nagelneuen Ehrenpreis, einem Maserati Ghibli, aus der Münchner Olympiahalle.

Marcus Ehning (GER)

Marcus Ehning - Rider of the Year
geb. 19. April 1974
Wohnort: Borken

Marcus Ehning ist der Rider of the Year 2017. Im November gelang dem Westfalen nach fünf zweiten und drei dritten Plätzen im Endklassement der DKB-Riders Tour der große Wurf. „Aus den Platzierungen kann man ja sehen, dass ich vorher auch nicht so schlecht war“, scherzte der Gesamtsieger der internationalen Serie im Nachhinein. Der Sieg war das Ergebnis einer souverän und überlegt gerittenen Toursaison mit vier verschiedenen Pferden.
Sieben Jahre alt war der Borkener Marcus Ehning, als der erste Reitunterricht gemeinsam mit Schwester Kerstin im Reitverein begann, heute ist er das große Vorbild vieler  - nicht nur siebenjähriger – Reitanfänger. Olympiagold, EM-Gold, drei Weltcupsiege - das spricht neben etlichen Siegen in Großen Preisen für sich. Bodenständigkeit und eine Menge knochentrockner westfälischer Humor sorgen dafür, dass Ehning nicht „abhebt“.  

Janne Friederike Meyer (GER)

 

Geb. 12. Januar 1981
Wohnort: Hamburg

Sie hat schon zwei Goldmedaillen zuhause in Hamburg  – oder vielleicht doch in einem Banksafe  – das Mannschafts-Gold bei den Weltmeisterschaften der Springreiter in Lexington/ Kentucky 2010 und das Mannschafts-Gold von den Europameisterschaften in Madrid 2011 und seit November 2015 hat sie auch noch einen Titel, Rider of the Year. Janne Friederike Meyer gewann die Gesamtwertung der DKB-Riders Tour.

Denis Nielsen (GER)


Geb: 6. Juli 1989
Wohnort: Löningen-Benstrup


Mit gerade mal 24 Jahren zählte Denis Nielsen in der DKB-Riders Tour zu den jungen Reitern, die immer mal wieder für faustdicke Überraschungen im Tour-Circuit sorgen. Denis Nielsen ist als Profi im Gestüt Sprehe beschäftigt. Im Jahr 2014 wurde Denis Nielsen in den B2-Kader-Springen berufen. Der Jung-Profi ist in Solingen im bergischen Land geboren und wurde im RFV Leichlingen-Witzhelden groß. Schon seine Eltern waren und sind begeisterte Reiter und Pferdezüchter. Den ersten großen Erfolg feierte Denis im Heimatverein im Jahr 2009. Inzwischen sind etliche Platzierungen bei internationalen Turnieren hinzugekommen. (www.gestuet-sprehe.de)

Fotos: Stefan Lafrentz und Karl-Heinz Frieler

RIDERS TOUR GmbH | Rienshof 2 | 49439 Mühlen | Fon: 05492 - 808-251 | Fax: 05492 - 808-250 | E-Mail: info@riderstour.de